Ulrike Kaltenbach


Zeitgenössisches Glas & Fotografie





Glas wird durch Licht lebendig ...


Der besondere Reiz für mich mit Glas zu arbeiten ist seine Eigenschaft Licht hindurch fließen zu lassen. Das Auge taucht ein in das plastisches Innenleben des Glaskörpers. Kontur, Oberfläche, das Verhältnis von Innen und Außen, das Durchdringen der Schichten und Formen gewinnt hier eine eigene Sprache und Qualität.

In Glas habe ich einen Werkstoff gefunden, den ich prozesshaft in Schichten zu abstrakten Kompositionen verschmelzen kann. Meine Wurzeln, die ich in der Bildhauerei und der Malerei habe, fließen in meine Arbeit ein. Eine wesentliche Technik ist der zeitaufwendige Prozess, Glas zu brechen, zu schmelzen und wieder zu brechen. Das Zerschlagen des Glases hat etwas Befreiendes. Abgrenzungen werden aufgelöst, Anhaftungen aufgebrochen, Verletzlichkeit zugelassen. Es ist ein Prozess der Auflösung und Neufindung im inneren des Glaskörpers. Durch diesen Vorgang entsteht Tiefe und Ungreifbarkeit.

Fotografie ist ein ergänzendes Medium, das ebenfalls von Licht lebt. Mit der Kamera erkunde ich grafisch und abstrakt, reduziere Motive auf fragile, durchlässige nicht greifbare poetische Bildern die wiederum meine Arbeit mit Glas inspirieren.

Ulrike Kaltenbach, freischaffende Künstlerin

Ulrike Kaltenbach
Freischaffende Künstlerin
Mitglied BBK Südbaden

  • ab 1994 Künstlerische Arbeit in Malerei, Stein und Holz
  • 2002-09 Studium Kunst und Bildhauerei Edith Maryon Kunstschule Freiburg-Munzingen mit Diplomabschluss
  • ab 2007 Arbeiten mit Glas
  • seit 2011 Fotografie als zum Glas korespondierendes Medium



Back To Top